Der CDU Ortsverband Massenheim hat auf einer Mitgliederversammlung einstimmig seine Kandidatenliste für die Ortsbeiratswahl am 14. März 2021 aufgestellt. „Ich freue mich sehr, dass es uns gelungen ist wieder eine kompetente Mannschaft für unseren Ortsteil zusammenzustellen. Auf den ersten 9 Plätzen, die auch auf dem Stimmzettel erscheinen werden, finden sich allein fünf Frauen,“ sagte CDU-Ortsverbandsvorsitzender Jochen Schulz.
Die 25 köpfige Liste wird von der amtierenden Ortsvorsteherin Irene Utter angeführt. „Irene Utter hat sich als Ortsvorsteherin durch ihren großen Fleiß ein hohes Ansehen bei den Massenheimer Bürgerinnen und Bürgern erworben. Sie ist die Spitzenkandidatin der CDU Massenheim,“ erklärte Schulz.

Auf Platz zwei folgt Brigitte Kiessl, die CDU-Fraktionsvorsitzende im Ortsbeirat. Auch Kai Böckel auf dem dritten Platz gehört dem Ortsbeirat bereits an. Neu dagegen ist auf dem vierten Platz Jasmin Wysocki. Auf den Plätzen fünf bis sieben folgen der Landtagsabgeordnete Tobias Utter, der Massenheimer Vorsitzende Jochen Schulz und der Stadtverordnete Saadallah Barakat. Erstmals für die CDU kandidieren Bettina Schneider und Daniela Riese.
Ein gemeinsames Foto der Kandidaten konnte aufgrund der Corona-Pandemie nur als mehrfach-belichtete Fotomontage erstellt werden.

„Wir haben in den vergangenen fünf Jahr sehr viel für Massenheim erreicht. Der Kreisel am Weißen Stein, der neue Kunstrasenplatz und die umweltfreundliche Umstellung der Beleuchtung auf LED sind nur einige wenige Beispiele. Auch für die nächsten Jahre haben wir viele Ideen, die wir den Wählerinnen und Wählern präsentieren werden. So werden wir uns dafür einsetzen, dass Massenheim eine Grundschule erhält und haben uns bereits gegen die großflächige Bebauung Richtung Harheim ausgesprochen, wie sie von der grünen Regierungspräsidentin vorgeschlagen wurde,“ sagte Irene Utter.

« Das „Stockheimer Lieschen“ wird elektrisch Herzlichen Glückwunsch Klaus Minkel! »