Home  |  Wahlkreis 25


 

Mutig.  Modern.  Menschlich.


Brief aus Wiesbaden Nr. 55
Die Plenarsitzung des Hessischen Landtags im März wurde durch den plötzlichen Tod meines sehr geschätzten Landtagskollegen Günter Schork überschattet. Günter Schork wurde am 28. Oktober 1955 in Hartenrod geboren. Nach dem Abitur wurde er für zwölf Jahre Zeitsoldat bei den Fallschirmjägern der Bundeswehr, zuletzt als Kompaniechef.

Newsletter aus Wiesbaden von Tobias Utter (MdL) Februar 2015
Die unsäglichen Äußerungen der AfD-Führung vom vergangenen Wochenende haben unseren Landesvorsitzenden Volker Bouffier zu deutlichen Worten veranlasst: „Die Äußerungen der Vorsitzenden der AfD vom Wochenende zum Schusswaffengebrauch können nicht unkommentiert bleiben.

Newsletter aus Wiesbaden von Tobias Utter (MdL) Dezember 2015
Der Bundesparteitag der CDU in Karlsruhe hat erneut gezeigt, dass die Union keine Schönwetter-Partei ist, sondern gerade in schwierigen Zeiten die Kraft und den Willen hat, Probleme beim Namen zu nennen und Lösungen umzusetzen.

Brief aus Wiesbaden Nr. 53
Mit den Stimmen von CDU und Grünen hat der hessische Landtag das Kommunale Investitionsprogramm (KIP) beschlossen. Das Programm hat ein Volumen von einer Milliarde Euro.

Newsletter Nr. 52 aus Wiesbaden
Ministerpräsident Volker Bouffier hat in einer eindrucksvollen Regierungserklärung seine Haltung zur derzeitigen Flüchtlingssituation zusammengefasst.

Newsletter aus Wiesbaden von Tobias Utter (MdL) Juni 2015
Sozialminister Stefan Grüttner nahm in einer Regierungserklärung zur aktuellen Herausforderung in der Asyl- und Flüchtlingspolitik Stellung. Er kündigte an, dass Hessen Flüchtlinge aus dem Kosovo und Albanien nicht mehr den Kommunen zuweisen wird.

Newsletter aus Wiesbaden von Tobias Utter (MdL) Mai 2015
In einer Regierungserklärung betonte Justizministerin Eva Kühne Hörmann, dass Hessen seine Anstrengungen im Bereich der Prävention verstärken wird. Besonders will Hessen seine Maßnahmen für die Resozialisierung von islamistischen Straftätern verstärken.

Tobias Utter: „Europäische Union als Friedens-, Werte- und Wirtschaftsunion wertschätzen“ -
„Europa verbindet drei starke Säulen. Erstens: Eine gemeinsame Geschichte und Tradition, die Europa zur Friedens-Union gemacht und uns 70 Jahre Frieden in Deutschland gebracht hat. Europa ist zweitens auch eine Wertegemeinschaft, die sich auf Demokratie und Rechtsstaatlichkeit, auf universalen Menschenrechten, auf Toleranz und auf der Freiheit gründet. Für das Funktionieren Europas sind aber drittens auch die gegenseitigen Vorteile der Wirtschaftsunion und des gemeinsamen Marktes unabdingbar.


Mehr Meldungen